Veranstaltungen des Kino- und Kulturverein Bad Doberan e.V.


Störche – Abenteuer im Anflug
  • 1h 27min
  • USA 2016
  • FSK ab 0
  • Animation, Komödie
  • -
  • Synchronstimmen: Nora Tschirner, Rick Kavanian, Frank Rosin

  • Mi, 23.08.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€

Animationsspaß, der einen frischen Blick auf die Legende wirft, dass Störche die Kinder bringen.

Jedes Kind weiß, woher die Babys kommen – vom Storch natürlich. Doch die haben nun ihr Geschäftsmodell geändert und liefern nun anstelle von Babys Pakete für einen großen Onlineversandhandel aus. Der Sohn des Geschäftsführers, Storch Junior, liefert nicht nur die besten Zahlen, sondern soll schon bald das Erbe des Vaters antreten. Aus Versehen aktiviert er jedoch die Babyproduktions­maschine und ein kleines süßes rothaariges Mädchen wartet auf die Lieferung zu seinen rechtmäßigen Eltern. Gemeinsam mit dem einzigen Menschen auf dem Storchenberg, dem Waisenmädchen Tulip, beschließt Junior das Baby schnellstmöglich loszuwerden, damit sein Chef nichts von der Misere erfährt. Einziges Problem: Die beiden haben noch nie ein Baby zugestellt. Auf ihrer Reise stehen ihnen nicht nur allerhand skurrile Abenteuer bevor, sondern auch die Suche nach der Familie und ihrer Bestimmung.

The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years
  • 2h 18min
  • USA, Großbritannien 2016
  • FSK ab 6
  • Dokumentation
  • Ron Howard
  • Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon

  • Mi, 23.08.2017 - 20:00 Uhr
  • 7,00€ (Überlänge)

Dokumentation über „The Beatles“ von Ron Howard - mit bislang unveröffentlichten Live-Auftritten der berühmtesten Popband der Welt.

In den 1960ern eroberten vier Briten die Welt im Sturm.  Ihre Namen: Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison. Sie nannten sich: The Beatles. Ihre Songs wie „I Wanna Hold Your Hand“, „Please Mr. Postman“ oder „A Hard Days Night“ sind längst in die Musikgeschichte eingegangen, kletterten unangefochten an die Topplatzierungen der Charts und sorgten für ausverkaufte Hallen weltweit. Obwohl sich die erfolgreichste Popband 1970 offiziell trennte, hält heute wie damals der Beatles-Hype die Welt in Atem. Doch Konzertmitschnitte von der damaligen Zeit sind aufgrund der – aus heutiger Sicht – schlechten Speicherqualität eher rar. Um das Gefühl eines Konzertgängers aus den 1960er Jahren wieder einzufangen, inszeniert Hollywood-Regisseur Ron Howard die Dokumentation über die vier bekanntesten Liverpooler mit Pilzkopf-Frisur.

Der Mann ohne Vergangenheit
  • 1h 37min
  • Frankreich, Finnland, Deutschland 2002
  • FSK ab 12
  • Drama, Komödie
  • Aki Kaurismäki
  • Markku Peltola, Kati Outinen, Juhani Niemelä

  • Mi, 30.08.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€
  • Mi, 30.08.2017 - 20:00 Uhr
  • 6,00€

Skurrile Tragikomödie um einen Mann, der aus dem Koma erwacht und sich und sein Leben neu erfindet.

Ein unbekannter Mann wird mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden und kann sich an nichts mehr erinnern. Als alle Versuche zu einer Identitätsbestimmung scheitern, erfindet sich der Fremde quasi neu, lässt sich in der angrenzenden Hafengegend nieder und steckt nach und nach all die Ausgestoßenen, Verwahrlosten und Trunkenbolde der Umgebung mit seiner Energie an. Er findet hier eine neue Heimat und in der zurückhaltenden Heilsarmeesoldatin Irma eine Geliebte. Aber weil man auch in Finnland nicht ohne Sozialversicherungsnummer, Konto und Pass leben darf, ist das bescheidene, kleine Glück nur von kurzer Dauer. Als ein ehrgeiziger Polizist ein Foto des Mannes ohne Namen veröffentlicht, meldet sich prompt eine Frau, die behauptet, die Gattin des mysteriösen Fremden zu sein…

Großer Preis der Jury für Aki Kaurismäki und Preis für die Beste Darstellerin für Kati Outinen in Cannes 2002 für diese wunderschöne Außenseiter-Ballade.

Wladimir Kaminer
  • -
  • -
  • FSK unbekannt
  • Lesung
  • -
  • -

  • Sa, 02.09.2017 - 20:00 Uhr
  • Karten im Restaurant des Kamp-Theater und im Presseshop Schwede

Sommerlesungen ´17

Trotz ihrer 84 Jahre erkundet Wladimir Kaminers Mutter munter die Welt und erlebt dank ihrer unersättlichen Neugier mehr Abenteuer als alle anderen Familienmitglieder – ob beim Englischlernen, beim Verreisen oder beim Einsatz hypermoderner Haushaltsgeräte. Dabei sammelt sie eine Menge Erfahrungen, die sie natürlich nicht für sich behalten, sondern an die nächste Generation weiterreichen möchte. Schließlich ist Wladimir mittlerweile in einem Alter, in dem man gute Ratschläge zu schätzen weiß und Erziehungsarbeit langsam sinnvoll wird. Wladimir folgt den Eskapaden seiner Mutter daher mit großem Interesse, allzeit bereit, etwas zu lernen. Und sei es nur, sich nicht von einer sprechenden Uhr terrorisieren zu lassen... (Quelle: http://www.wladimirkaminer.de/de/werke/)

Niederdeutsche Bühne Wismar e.V.
  • -
  • -
  • FSK unbekannt
  • -
  • Rudolf Korf
  • -

  • So, 03.09.2017 - 15:00 Uhr
  • 10,00€

Grit Anders ist nach dem Tod ihres Mannes Jakob in dessen Rolle geschlüpft, um von Jakobs Rente leben und das gemeinsame Haus halten zu können – so hatte es sich Jakob auf dem Totenbett gewünscht.

Een Fru as Mann? Een Mannswiew? Kann dat got gahn?

Dat gifft nu mal den lütten Ünnerscheed twischen Mann un Fru.

Im Ort hat Grit alle mit ihrer Maskerade täuschen können. Oewer männigmal kümmt dat anners, as man denkt!

Als Grit – ohne Jakob-Maskerade – im Theater dem Mann ihrer Träume begegnet, der Untermieter Edmund versucht, ihr Vermögen zu ergaunern, und die uneheliche Tochter aus einer früheren Beziehung Jakobs auftaucht, gerät die Tarnung in Gefahr.

Grit sitt dull inne Predulch. War oewerhaupt un woans dat „Mannswiew“ dor wedder rutkümmt …

 

Kartenvorverkauf  im Restaurant des Kamp-Theaters und im Presseshop Schwede.

Berlin-Ecke Schönhauser
  • 1h 22min
  • DDR 1957
  • FSK ab 12
  • Drama
  • Gerhard Klein
  • Ekkehard Schall, Ernst-Georg Schwill, Harry Engel, Ilse Pagé

  • Mi, 06.09.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€
  • Mi, 06.09.2017 - 20:00 Uhr
  • 6,00€

Unter dem U-Bahn-Bogen auf der Schönhauser treffen sie sich täglich, die 16- und 17jährigen, denen der Platz im Elternhaus zu eng wird. Mutproben sind an der Tagesordnung, und für eine Westmark wirft man schon mal eine Laterne ein. Der Bauarbeiter Dieter sucht auf der Straße die Freiheit, Kohle flüchtet vor seinem ständig betrunkenen Stiefvater, Karl-Heinz ist schon auf der kriminellen Bahn, und Angela muss zu Hause Platz machen, wenn die Mutter den Freund empfängt. Karl-Heinz versucht, Dieter und Kohle in seine dunklen Geschäfte zu ziehen, und nach einem vermeintlichen Totschlag flüchten die beiden nach Westberlin, wo Kohle im Auffanglager tragisch ums Leben kommt. Dieter entflieht der zweifelhaften "Fürsorge" des Lagers und kehrt nach Hause zurück. Er will für seine Schuld einstehen, um danach ein neues Leben beginnen zu können, und er will zu Angela, die ein Kind von ihm erwartet.

Zwischen den Stühlen
  • 102 min
  • Deutschland 2016
  • FSK ab 0
  • Dokumentation
  • Jakob Schmidt

  • Mi, 13.09.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€
  • Mi, 13.09.2017 - 20:00 Uhr
  • 6,00€

Teach me if you can! Drei junge Lehrer werden ins kalte Wasser des Schulalltags geworfen und lernen, zu schwimmen oder unterzugehen. Jakob Schmidt begleitet das Referendariat von Katja, Ralf und Anna. Aus ihren Erfahrungen hat er eine unterhaltsame Dokumentation gebaut, in der trotz der leichten Stimmung auch die Grundprobleme deutlich werden: Wer in Deutschland unterrichtet, braucht mehr als den Wunsch, Wissen weiterzugeben, nämlich Nerven wie Drahtseile, eine schafsähnliche Geduld und ein großes Herz. Davon erzählt der empfehlenswerte, kleine Film, der sehr viel Spaß macht und dem zu wünschen ist, dass er sich im Kino gegen die Konkurrenz behaupten kann. Vielleicht wird er sogar zum offenen Geheimtipp für Pauker?

„Sensibel und mit Sinn für Humor“ FAZ

Also: Wer jemals mit einem Stück Kreide in der feuchten Hand vor einer Schulklasse stand, wird sich hier ebenso wiederfinden wie gewiefte Pauker und natürlich alle ehemaligen Pennäler, die mit einigem Staunen verfolgen werden, wie viel und gleichzeitig wie wenig sich an deutschen Schulen in den letzten Jahren und Jahrzehnten geändert hat. Im wahrsten Sinne des Wortes: ein sehr lehrreicher und vergnüglicher Film!  Gaby Sikorski

Er ist wieder da
  • 1h 56min
  • Deutschland 2015
  • FSK ab 12
  • Komödie
  • David Wnendt
  • Oliver Masucci, Fabian Busch, Christoph Maria Herbst u.a.

  • Mi, 20.09.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€
  • Mi, 20.09.2017 - 20:00 Uhr
  • 6,00€

„Was wäre, wenn?“ – Das ist eine altbekannte, aber immer wieder interessante Ausgangssituation, der sich Geschichten annehmen. Im Fall von „Er ist wieder da“ wird ein Szenario entworfen, in dem Adolf Hitler nach fast 70 Jahren im heutigen Deutschland aufwacht. In der europäischen Metropole Berlin stößt der Ex-Diktator nun auf allerhand Neuerungen, die ihm denkbar fremd sind. Demokratie, EU, verschiedene Nationalitäten – das alles ist ihm äußerst suspekt. Doch zu den überwältigenden Entwicklungen gesellt sich, dass die Menschen ihm nicht glauben, dass er der ist, für den er sich ausgibt. Sie halten ihn für einen karikaturesken Imitator seiner selbst.

Luther
  • 1h 58min
  • Deutschland, USA 2003
  • FSK ab 12
  • Historie, Biografie
  • Eric Till
  • Joseph Fiennes, Peter Ustinov, Alfred Molina, Bruno Ganz, Uwe Ochsenknecht

  • Mi, 27.09.2017 - 17:00 Uhr
  • 6,00€
  • Mi, 27.09.2017 - 20:00 Uhr
  • 6,00€

Im Jahr 1505 wird Martin Luther nach einem Nahtod-Erlebnis Mönch und studiert bald darauf Theologie in Wittenberg, wo er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche schlägt. Als der Papst den Widerruf der Thesen verlangt, bleibt Luther standhaft, wird exkommuniziert und zum Ketzer erklärt. Um sein Leben zu retten, lässt Friedrich der Weise ihn auf die Wartburg entführen, wo Luthers Kampf um die Reformation beginnt. Hier erarbeitet er die erste deutschsprachige Übersetzung der Bibel, nicht ahnend, welche Revolution sein Werk entfachen wird.

Das Drehbuch hält sich an die historischen Fakten, deutet seine Figuren als moderne Charaktere und schafft es, das erzählerische Potential, welches in dem bewegten Leben Luthers und den gewaltigen politischen Verwerfungen seiner Zeit steckt, für einen spannenden historischen Abenteuerfilm zu nutzen.

Vor dem Film spielen Schüler der Kreismusikschule Bad Doberan Tänze aus Luthers Zeit und zwei seiner Kompositionen.


Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

aktuelle News


  • Wladimir Kaminer

    Meine Mutter, Ihre Katze & der Staubsauger

    Am Samstag, den 02.09.2017 um 20:00 Uhr im Kamp-Theater


    Kartenvorverkauf im Restaurant des Kamp-Theater und im Presseshop Schwede.

  • Niederdeutsche Bühne Wismar e.V.

    Dat Mannswiew un de lütte Ünnerscheed

     

    Der Kino- und Kulturverein Bad Doberan e.V., Severinstraße 4, 18209 Bad Doberan und der Seniorenbeirat der Stadt Bad Doberan präsentieren am

    Sonntag  03. September 2017 um 15.00 Uhr im Kamp-Theater

    die Niederdeutsche Bühne Wismar e.V.

     

    mit dem Lustspiel: Dat Mannswiew un de lütte Ünnerscheed

     

    Eintritt: 10,- EUR, Kartenvorverkauf  im Restaurant des Kamp-Theaters und im Presseshop Schwede.